Valerie Fritz

»Mit einem borstigen Kratzgeräusch ertränkt die junge Cellistin Valerie Fritz die Haare ihres Bogens in klebrigem Kolophonium. Mit derselben detaillierten Hingabe dekonstruierte sie alle Facetten des Instruments und eröffnet ganz neue Perspektiven auf das, was eigentlich längst vertraut scheint.« – VAN Magazin

16.07.24
19:30 Uhr

Camerata Salzburg

Gstaad, Kirche Saanen
16.07.24
07:30 pm

Camerata Salzburg

Gstaad, Kirche Saanen
01.08.24
19:00 Uhr

Salzburger Festspiele / Camerata Salzburg

Salzburg, Großer Saal der Stiftung Mozarteum
01.08.24
07:00 pm

Salzburger Festspiele / Camerata Salzburg

Salzburg, Großer Saal der Stiftung Mozarteum
06.08.24
19:30 Uhr

Hauskonzert

Altaussee

Beethoven Cello Sonaten mit Martin Nöbauer am Klavier

06.08.24
07:30 pm

Hauskonzert

Altaussee

Beethoven Cello Sonaten mit Martin Nöbauer am Klavier

Deutsche Erstaufführung

Hochwald von Georg Friedrich Haas beim Musikfest Berlin am 7. September in der Berliner Philharmonie.

Valerie Fritz im Interview mit music austria

Mit Michael Franz Woels sprach sie über die Geisterstunde der Neuen Musik, über nicht immer angebrachten Applaus und das Innen-Lebewesen ihres Instruments.   

ECHO Rising Star

Valerie Fritz wird zum Rising Star der European Concert Hall Organisation (ECHO) gewählt und in der Saison 2025/26 in Europas renommiertesten Konzerthäusern mit einem Soloprogramm zu hören sein.

Radiosendung: UA Georg Friedrich Haas

13.05.24 um 23 Uhr: Die Uraufführung des neuen Werks «Hochwald» für eine singende, sprechende, flüsternde Cellistin in der Sendung Zeit-Ton auf Ö1.

Video abspielen

Stipendiatin Valerie Fritz im Gespräch

Interview im VAN Magazin

Valerie Fritz über das Fremdgesteuert-Sein durch den Markt, die Enge im Musikstudium und wie sie trotzdem ihre Vielseitigkeit ausbaut.